Ist bald Schluss mit Gmail? Google bereitet User auf Inbox vor

t3n.de

Gmail vor dem Aus? Vielleicht, aber ganz behutsam

Gmail ist mit über 900 Millionen Usern (Stand: Mai 2015 ) zweifelsohne einer der beliebtesten Dienste von Google. Seit Oktober 2014 hat Google aber ein zweites „Postpferd“ im Stall, das nach etlichen Updates allmählich erwachsen wird: Inbox.

Inbox wird bei Google als nächste Evolutionsstufe der Kommunikation betrachtet – unter anderem, weil in der Anwendung auch eine Aufgabenverwaltung integriert ist, die laut Google „mitdenkt“. Dass Google über kurz oder lang keine zwei Mail-Dienste betreiben will, liegt auf der Hand, denn das kostet zum einen doppelten Entwicklungs-Aufwand und zum anderen auch Geld. Dass Gmail bei den nächsten „Aufräumarbeiten“ den Kürzeren ziehen könnte, würde also nicht verwundern. Google selbst sagt, dass man viele Jahre in die Entwicklung von Inbox gesteckt habe, sodass davon auszugehen ist, dass der neue Mail-Service irgendwann den alten ablösen dürfte.

Read More

 

Comments are closed.