Augmented Reality – Welchen Nutzen bringt uns die erweiterte Realität wirklich?

Augmented Reality
© ehotelier.com

Augmented Reality (AR) bezeichnet die computergestützte Wahrnehmung oder Darstellung, die die reale Welt um virtuelle Aspekte erweitert. Parallel werden hierbei mehrere Sinnesreize angesprochen, die eine gesteigerte Aufmerksamkeit beim Nutzer hervorrufen. Namhafte Unternehmen arbeiten derzeit fieberhaft an Produkten, die den Alltag um AR-Elemente ergänzen; Samsung beispielsweise verkündete jüngst die Arbeit an einer Kontaktlinse, die diese direkt auf das Auge projizieren soll.

Chance für Kommunikation und Marketing?

Die Vergangenheit hat gezeigt, dass bestehende Medien nicht verschwinden: Sie werden erweitert, neu konzipiert und passen sich an das veränderte Konsumverhalten an. Für Unternehmen ist es hierbei wichtig, Fortschritte zu erkennen und diese gezielt für ihre Zwecke einzusetzen.

In Fachkreisen sieht man in Augmented Reality hohes Potential. AR-fähige Anwendungen oder Endgeräte fördern die Verschmelzung verschiedenster Kommunikationskanäle. Sie ermöglichen es, den Kunden crossmedial zu erreichen und diesen interagieren zu lassen. Im Zeitalter der Informationsflut kann es einen Wettbewerbsvorteil für Unternehmen bieten, den Nutzer durch eine solche Interaktion einzubinden und sich dadurch von der Konkurrenz abzuheben.

Neben der Funktionalität, der einfachen Handhabung oder der Anwendbarkeit auf den verschiedensten Endgeräten ist es für ein Unternehmen von wesentlicher Bedeutung den Nutzer in dessen Interesse zu lenken. Augmented Reality muss sich perfekt in die Corporate Identity einfügen: Zielgruppenorientierung, Imagebildung, Aktualität und Fortschrittlichkeit der Anwendungen und Echtzeitkontakt zum Rezipienten – Schlagwörter, deren Umsetzung Unternehmen im Bereich Social Media oftmals erst erlernen mussten.

Augmented Reality begegnet uns oft unbewusst

Durch Visualisierung werden Emotionen erzeugt, die den Nutzer nachhaltig beeinflussen. So ist es beispielsweise schon heute Praxis, dass im Bereich des Online-Versandhandels der Kunde die gewünschte Uhr oder die Brille virtuell vor dem Kauf anprobieren kann.

Durch Augmented Reality ist es möglich die Umgebung nach Wunsch anzupassen. Im TV-Bereich wird seit längerem mit interaktiven Hintergründen gearbeitet. Mit einfachen Mitteln kann somit aus einem beinahe leeren Raum ein hochmodernes, vielseitig nutzbares Studio entstehen. Die gleiche Technologie ist ebenfalls häufig bei Sportereignissen oder Ähnlichem zu finden, da durch AR Werbung flexibel ausgetauscht werden kann.

Beispielhaft steht diese Aufzählung für die zahlreichen Einsatzfelder der Technologie. Dennoch ist anzumerken, dass gegenwärtig die Nutzung von Augmented Reality sehr kommerziell geprägt ist. Der Verbraucher „konsumiert“ diese zwar, setzt sie aber noch nicht aktiv selbstständig ein. Weltweitagierende Unternehmen möchten dies jedoch ändern.

Augmented Reality bei Facebook, Microsoft und Google: Unternehmen mit großer Vision

“Over the next 10 years, the form factor’s just going to keep on getting smaller and smaller, and eventually we’re going to have what looks like normal-looking glasses that can do both virtual and augmented reality. And augmented reality gives you the ability to see the world but also to be able to overlay digital objects on top of that.”

Mark Zuckerberg

So will der Facebook-Gründer die AR-Brille in den Alltag integrieren. Basierend auf der heutigen Technik der Virtual-Reality-Headsets soll es möglich sein mit Hilfe nur einer App aus dem Gebrauchsgegenstand ein multifunktionales Hightech-Endgerät zu generieren, das den Medienkonsum revolutionieren wird. Es ist demnach durchaus denkbar, dass diese Erfindung Hardware wie den Fernseher überflüssig machen wird.

Rund ein Jahr nach der Präsentation des Prototyps der AR-Brille Hololens verkündete Microsoft im März 2016, dass diese nun fertig gestellt sei und an entsprechenden Anwendungen gearbeitet wird. Der US-Softwarekonzern arbeitet hier bereits eng mit Partnern wie der US-Weltraumbehörde NASA zusammen, die diese Technologie schon heute nutzen. Augmented Reality ermöglicht es die Erkenntnisse der Wissenschaft weiterzuentwickeln, kleinste Details exakt zu visualisieren und mögliche Szenarien zu simulieren.

Mit „Google Glass“ ist Google wohl der derzeit heißeste Wettbewerber am Markt. Gegenwärtig ist es bereits möglich mit dieser AR-Brille Bilder aufzunehmen, zu filmen, per GPS zu navigieren oder Apps wie Twitter zu nutzen. Die Informationen für den gewünschten Kontext werden per Bluetooth-Tethering vom Smartphone des Nutzers bezogen. Der Konzern arbeitet stetig an der Weiterentwicklung, da diese Technologie trotz der schon heute möglichen Vielfalt an Anwendungen noch viele Schwachstellen besitzt.

Derzeit ist es unstrittig, dass diese Technologie noch einen langen Weg vor sich haben wird, bis sie sich auch in den Wohnzimmern dieser Welt etabliert hat. Aber eines ist gewiss: Alle drei Unternehmen arbeiten an Lösungen, die in Zukunft das Leben eines jeden Einzelnen verändern oder vereinfachen sollen.

“So that means that today, if I want to show my friends a photo, I pull out my phone and I have a small version of the photo. In the future, you’ll be able to snap your fingers and pull out a photo and make it as big as you want, and with AR glasses you’ll be able to show it to people and they’ll be able to see it.”

Mark Zuckerberg

Technologie mit Zukunftschance?

Augmented Reality wird unser zukünftiges Leben voraussichtlich in hohem Maße beeinflussen: Sie trägt nachhaltig dazu bei, dass Realität und Virtualität immer mehr verschmelzen. Durch die Nutzung einfachster Hilfsmittel wie mobilen Endgeräten wird diese Technologie keine Probleme haben, sich zügig weiterzuentwickeln und in den verschiedensten Bereichen Einzug zu halten.

Es ist jedoch anzumerken, dass gegenwärtig keine Aussagen zu einem dauerhaften Nutzen getroffen werden können. Auch ist abzuwarten, ob der Siegeszug der Augmented Reality bis in den Privatbereich gehen wird und sich Produkte wie Google Glass als alltagstauglich erweisen werden.

 

Quellen:

Mehler-Bicher, Anett; Steiger, Lothar (2014): Augmented Reality. Theorie und Praxis. 2. Aufl. München: Oldenbourg Wissenschaftsverlag GmbH

Schart, Dirk; Tschanz, Nathaly (2015): Augmented Reality. Praxishandbuch. 1.Aufl. Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft mbH

Springer Gabler Verlag (Herausgeber), Gabler Wirtschaftslexikon, Stichwort: Augmented Reality, online im Internet: 35/Archiv/596505857/augmented-reality-v2.html

Mark Zuckerberg’s Vision of Augmented Reality at Facebook’s F8

Facebook: VR / AR Brillen werden klein wie Sonnenbrillen

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/microsoft-augmented-reality-brille-hololens-fertig-gestellt-a-1084777.html

http://www.giga.de/zubehoer/htc-vive/specials/augmented-reality-was-ist-das-definition-beispiele/