Branded Content bei Shutterstock

Valentin von Vacano im Interview mit Anja Lange
Valentin von Vacano im Interview mit Anja Lange

„Willkommen in einer neuen Zeit. Die alten Regeln sind tot. Wir haben nicht länger die 4Ps im Marketing: Produkt, Preis, Platz und Promotion! Wir haben jetzt ein K und das ist der Kunde.“ (Eva Schoch) Am Beispiel Shutterstock erklärt uns Vacano, wie er als Verantwortlicher im Bereich Branded Content Kreativität von Unternehmen fördert.

Der Kunde rückt immer mehr in den Fokus allen Engagements: er kontrolliert die Information, den Preis und die Location. Eva Schoch ist Unternehmensberaterin und nennt dieses Phänomen Hyperadoption. Das neue Buzz-Wort hat bereits Twitter und Facebook erobert und findet auch im Marketing-Alltag von Unternehmen zunehmend Gehör.

Hyperadoption meint ein verändertes Verhalten der Kunden und dessen Verlangen nach neuen Produkterfahrungen. Werte sind nach Schoch „der heilige Gral für Kundenemotionen“ und folglich der Dreh- und Angelpunkt jeder Marketingmaßnahme im Unternehmen.

Niels Alzen, Geschäftsführer Kreation Scholz & Friends Group, erlebt diese Entwicklung täglich in seiner Agentur. Mit seiner Opel-Kampagne „Umparken im Kopf“ hat er eine Werbung geschaffen, die den gesellschaftlichen Nerv sehr gut trifft. Immer mehr seiner Kunden, wünschen sich von Alzen genau diesen Opel-Effekt nun für ihre Kommunikation.

Aber was haben Opel, oder auch Wrens mit der „First Kiss“-Werbung so anders gemacht? Sie waren mutig genug, kreativ und letztlich innovativ.

Innovate or die!

Vielen Entscheidungsträgern ist inzwischen bewusst, dass die starke Kundenorientierung eine neue und ganzheitliche Denkweise im Unternehmen selbst erfordert: Nicht nur der Kauf und die Nutzung des Produktes durch den Kunden ist heute erfolgsentscheidend, sondern die langfristige Wirkung und Bindung. Es geht vielmehr um die Betrachtung des gesamten Ökosystems, in dem sich das Produkt bewegt. Schluss mit dem Silo-Denken!

Diese Veränderungsbewegung ist für die Unternehmen nicht zu unterschätzen. Das meint auch Peter Drucker: „Die Unternehmenskultur verspeist die Strategie zum Frühstück und die Technologie zum Mittagessen.“  Langjährige Prozesse und Systeme bremsen häufig die Suche nach neuen Wegen im Unternehmen aus und schaffen immer mehr Innovationsbaustellen. Ein Umdenken muss also zu allererst intern erfolgen, bevor im zweiten Schritt Innovationen nach außen getragen werden können.

Solche Entwicklungen, wie wir sie heute in unserem digitalen Zeitalter sehen, gibt es schon seit Jahrhunderten: Die Geschichte von Mensch und Technologie zeigt, dass der Mensch sich immer wieder schnell und vor allem flexibel neuen Gegebenheiten anpassen kann. Der Mensch adaptiert neues Wissen und ist bereit, grundlegende Dinge selbst zu ändern – jedoch nur, wenn er einen einschlägigen Nutzen für sich darin erkennen kann.

Veränderungsprozesse werden sich auch in Zukunft fortsetzen. Wie tiefgreifend und bahnbrechend ihre Dimensionen sein werden, wissen wir nicht, aber wir müssen unsere Ideen und Visionen darüber in den Mittelpunkt unseres persönlichen und unternehmerischen Handelns stellen.

Kreativer Roadtrip durch Deutschland mit Shutterstock

Dieser unsichere Boden schürt Netzwerke und Symbiosen. Immer mehr Unternehmen setzen sich mit externen Experten an einen Tisch, um neue Denkanstöße weiterzuverfolgen und über ihren Tellerrand hinaus zu diskutieren. Valentin von Vacano arbeitet bei Shutterstock in der Markenkommunikation und diskutiert mit uns im Interview über die neue Kreativität, die sich aktuell entwickelt. Jeder Mensch trägt kreatives Potenzial in sich, davon ist er überzeugt. Damals waren es immer die Designer, die in ihrem stillen Kämmerchen die Ideen von morgen erdacht haben, heute ist es zur Grundanforderung in nahezu allen Disziplinen geworden.

Am Beispiel Shutterstock erklärt uns Vacano, wie er als Verantwortlicher im Bereich Branded Content Kreativität von Unternehmen fördert. Shutterstock ist ein weltweit führender Anbieter für Bilder, Videos und Filme im Netz und bietet Illustratoren, Kreativen und jungen Start-Ups eine Plattform um sich zu vermarkten.

Wie genau die Arbeit eines Branded Content Managers bei Shutterstock aussieht, verrät Vacano live im Interview:

Quellen:

http://www.shutterstock.com/de/blog/creators-tour

http://www.cio.de/a/radikales-umdenken-durch-design-thinking,3244123

https://contently.com/strategist/2013/08/02/best-of-branded-content-shutterstocks-game-of-thrones/