Rakuten steigt mit 15 Millionen bei Geldtransfer-Startup Azimo ein

gruenderszene.de

Hohe Summe, berühmter Investor: Der japanischen E-Commerce-Riese Rakuten steigt mit 15 Millionen US-Dollar bei dem Fintech-Startup Azimo ein. Das 2012 in London von Marta Krupinska und Michael Kent gegründete Unternehmen macht einen Viertel seines Geschäfts in Deutschland – und will das mit dem neuen Kapital weiter ausbauen.

Azimo ermöglicht Geldtransfer aus Europa in 190 Ländern und hatte im vergangenen Jahr bereits in der Serie B von eVentures, Frog Capital, Greycroft und MCI rund 20 Millionen Dollar erhalten. Die Investoren haben sich auch an der aktuellen Finanzierung beteiligt.

Read More

Comments are closed.