Der BILD Zeitung die Meinung sagen – Werbung mal anders

Bisher gab es kaum Möglichkeiten, direkt mit dem Online-Content von Medienunternehmen zu interagieren und seine Meinung loszuwerden. Opinary will das ändern – und das mit Erfolg. Co-Founder Max Meran erzählte uns auf der dmexco, wie das Tool funktioniert, wo es eingesetzt wird und was es Medien, Unternehmen und Nutzern eigentlich bringt.

Mit ihrem Geschäftsmodell schafft es das Team von Opinary, den Meinungsaustausch auf Online-Plattformen zu fördern. Das Umfragetool des Start-Ups funktioniert mit nur einem Klick und hat damit eine viel niedrigere Barriere als die sonst typische Kommentarfunktion. Die Umfragen werden dabei thematisch passend im Mediennetzwerk von Opinary ausgespielt. Erstellt werden sie entweder von Opinary selbst, der Redaktion der Zielseite oder auch von einem auftraggebenden Unternehmen. Was für die Medienmarke ein wichtiges Feedback ist und Meinungstrends aufzeigt, kann für Unternehmen ganz neue Möglichkeiten der Werbung mit sich bringen. Die Umfragen als Werbeplattform zu nutzen, ist durch die thematische Relevanz viel weniger aufdringlich als klassische Banner & Co. – eine zehnmal höhere Klickrate zeigt, dass das Konzept aufgeht.

Über Opinary

Das Berliner Start-Up Opinary stellt Unternehmen und Medienseiten ein Tool zur Verfügung, mit dem die User interaktiv und mit einem Klick ihre Meinung auf Webseiten mitteilen können. So können schnell und unkompliziert Meinungstrends erhoben und User-Engagement generiert werden.